Merkhilfe in der Notfallaufnahme

 

Das merk ich mir: memoPower.de

 

 

Ihre eMail-Adresse zum

Bezug der kostenfreien

memoNews:

    

 

aktuelle Ausgabe

 

    ...

   2014-09

   2014-07

   Xtra-Ausgabe

   2014-04

   2014-03

   2014-02
   2014-01

 

   2013-12

   2013-06

   2013-04

   2013-03

   2013-02

   2013-01

  

Online-Shop

Gratis-Leistungen

 

 

Zusatz-Service:

- Schnell-Lesen-Lernen

- Linkpartner

- für Ausbilder / Trainer

- Ausbildereignungsprüfung

 

 

Gedächtnistraining

Gedächtnistrainer


Impressum / Kontakt

 

 

 

 

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

memoNews vom Juni 2013


als zusätzlicher Impuls für TeilnehmerInnen am memoPower-Gedächtnistraining und für andere Führungskräfte, Spezialisten, Verkäufer, Eltern, ...

 

aktuelle Auflage: 12.617 -  Deutsche Bibliothek ISSN:  1610-5303


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

 

Guten Tag, liebe Leserin, lieber Leser,

 

die vorliegenden memoNews liefern Ihnen folgende Inhalte:

 

  1.  Namensgedächtnis und Gesichtsblindheit

  2.  Nachlassende Gedächtnisleistungen im Alter - wegen Schlafstörungen?

  3.  Merkhilfe in der Notfallaufnahme

  4.  Lernen auf hohem Niveau: Verkaufsverhalten lernen, einprägen

  x.  Anzeige meiner Söhne

  5.  Lernfähigkeit auch mit '50plus'(?)

  6aktuelles memoCARD-Update mit neuer Funktion

  7.  Fremdsprachen-Fähigkeit verschlechtert sich im Heimatland  

  8.  Hatten Sie ein paar Infos verpasst?  

 

Sie können auch diese memoNews mit einem angenehmen Druckbild ausdrucken: 

 

Beste Grüße, guten Nutzen!

- Ihr Reinhold Vogt -

Deutschlands innovativer Lerntechnik- / Gedächtnistrainer

 

 

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

1.  Namensgedächtnis und Gesichtsblindheit

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

In seltenen Fällen kann die Ursache für ein schlechtes Namensgedächtnis krankheitsbedingt sein: Es gibt Menschen, die nicht in der Lage sind, Gesichter zu identifizieren. - Wer eine Person nicht identifizieren kann, kann sich logischerweise auch nicht an deren Namen erinnern.

So soll es einen Vater gegeben haben, der seine kleine Tochter vom Kindergarten abholen wollte, sie aber in der Menge aller Kinder nicht am Gesicht erkennen konnte.

Die von dieser Krankheit (Prosopagnosie) Betroffenen prägen sich ersatzweise besondere Merkmale der zu identifizierenden Personen ein, zum Beispiel den Leberfleck auf der Wange oder die besonders kleine Nase oder die heute getragene Kleidung.

"Neuere Untersuchungen legen … die Vermutung nahe, dass etwa 2,5 % der Bevölkerung von der Behinderung betroffen sind." (wikipedia)

 

weiterführende Infos:  wikipedia  -  Prosopagnosia-Website  -  ruhr-uni-bochum

 

 

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

2.  Nachlassende Gedächtnisleistungen im Alter -

wegen Schlafstörungen?

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


Schon in früheren memoNews hatte ich von Forschungsergebnissen berichtet, nach denen der Schlaf (speziell die Tiefschlafphase) eine bedeutende Funktion hat, um Lerninhalte im Gedächtnis zu verankern.

Jetzt haben Wissenschaftler darauf hingewiesen, dass die - zum Teil - im Alter nachlassende Gedächtnisleistung durch zu kurze Tiefschlafphasen verursacht sein könnte; bekanntermaßen verringert sich die Qualität des Tiefschlafs bei älteren Personen.

Vermutlich kann durch Förderung eines längeren Tiefschlafs (nicht nur durch Pillen) der geistige Abbau im Alter verzögert werden. Bewiesen ist dies allerdings noch nicht.


weiterführende Infos:  n-tv  -  wienerzeitung  -  spiegel

 

 

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

3.  Merkhilfe

in der Notfallaufnahme

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


Ein junger Mann lässt sich am Sonntagabend in die Notfallaufnahme des Krankenhauses fahren, weil sein Fußgelenk übers Wochenende immer mehr angeschwollen war und beim Gehen inzwischen starke Schmerzen verursachte.

Der Arzt fragt den jungen Mann, ob er einen Unfall hatte. Nein, aber am Freitagabend hatte er (wie schon einige Male zuvor) an einem Kickboxtraining teilgenommen. – Der Arzt diagnostiziert eine Überdehnung von zwei der drei Fußgelenkbänder und legt einen Kompressionsverband an.

Abschließend nennt der Arzt dem jungen Mann das Akronym (eine bestimmte Art von Merkhilfe) für die Behandlung von Bänderdehnungen / Verstauchungen: PECH

Die Buchstaben des Wortes PECH stehen für die Anfangsbuchstaben von Pausieren, Eis (allerdings nur mäßige Kühlung!), Compression (elastische Bandage) und Hochlagern.

Akronyme sind eine Art von so genannten Eselsbrücken. (Ich verwende hierfür lieber den Begriff 'Fuchsbrücke'; denn wer will schon ein Esel sein?!)

Wer Fuchsbrücken zum leichteren Einprägen, Lernen und für leichteres Erinnern nutzt, ist nicht zu 'dumm' für 'normales' Lernen, sondern lernt ökonomischer!

Wer Fuchsbrücken zum leichteren Einprägen, Lernen und für leichteres Erinnern sogar selber entwickelt, handelt nicht nur klug, sondern nutzt sogar seine Kreativität (Teil der Intelligenz) fürs Lernen!

Bekanntlich kann eine große Menge von Lerninhalten eben nicht durch 'verstehendes Lernen' eingeprägt werden.

 

weiterführende Infos

 

 

vier Gründe für 'kreatives Lern-Denken'

 

 

Auch Fuchsbrücken basieren auf 'kreativem Lern-Denken'. 'Kreatives Lern-Denken' umfasst jedoch viel mehr als nur Esels- / Fuchsbrücken!

Das Potenzial des 'kreativen Lern-Denkens' wird nach meiner Einschätzung von den meisten Lernenden und von den meisten Lehrenden (Eltern, Lehrer, Ausbilder, Dozenten, Professoren) noch immer völlig unterschätzt.

Welche Möglichkeiten im 'kreativen Lern-Denken' speziell für Schulen, andere Bildungsträger / Schulungsabteilungen von Unternehmen stecken, habe ich in einer Dokumentation anhand konkreter Beispiele dargestellt:

"30% bis 50% Einspar-Potenzial bei der Einarbeitung und Weiterbildung Ihrer Mitarbeiter" (durch zwei Strategien: Lernen in den Kopf hinein / Lernen aus dem Kopf heraus)

 

 

   
 

Dokumentation, Teil 1 (PDF)      -     Dokumentation, Teil 3 (PDF)
 


 

Sofern Sie im Bildungsbereich verantwortlich / leitend tätig sind, könnten Sie
an Informationen über meine Workshops interessiert sein: "Picken Sie sich die Rosinen raus!" ...

 

 


... und an Informationen über das Modulkonzept meiner Trainings

 

 

 

 
Sofern Sie Ihre eigene Lern- / Gedächtniskompetenz stärken wollen, empfehle ich Ihnen die im memoPower-Shop angebotenen Gedächtnistrainings-Varianten

 


 

 

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

4.  Lernen auf hohem Niveau:

Verkaufsverhalten kennen lernen, einprägen, praktizieren

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


Ein Verkäufer muss nicht nur mit seinen Produkten vertraut sein; er muss sich vor allem auch sozial richtig verhalten: Dazu gehören insbesondere,

a. dass er eine kundenfreundliche Ausstrahlung hat,
b. dass er den Gesprächsverlauf klug strukturiert,
c. dass er plausible Kaufargumente nennt,
d. das er Einwände entkräftet,
e. dass er emotional richtig formuliert.

All diese Verhaltensweisen sind nicht angeboren, sondern müssen erlernt / trainiert werden.


'Normale' Verkaufstrainings weisen Defizite auf!

 

Anhand konkreter Beispiele erfahren Sie, wie 'Verkaufen' wirkungsvoller vermittelt bzw. wirkungsvoller gelernt werden kann:  Verkaufsverhalten lernen, einprägen, praktizieren

 

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Anzeige meiner Söhne

(Webdesign: VogtVogt.de)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


 

Webdesign / Oberberg

 

Kennen Sie jemanden, der bisher den Aufwand gescheut hat,
sich eine eigene Webseite einrichten zu lassen?
Hier finden Sie ein unwiderstehliches Angebot: Webdesign/Oberberg

Sofern Sie uns einen Auftrag vermitteln, werden wir uns mit 40 EUR
oder mit einem Amazon-Gutschein im Wert von 45 EUR bedanken.

 

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

5.  Lernfähigkeit auch mit '50plus'(?)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


Noch bis vor wenigen Jahren wurden ältere Arbeitnehmer – mit staatlicher Unterstützung – in den Vorruhestand geschickt. Die dadurch frei werdenden Arbeitsplätze wurden durch jüngere, vermeintlich leistungsfähigere Arbeitnehmer besetzt.

Folgendes sollte nachdenklich machen:

  • Tom Buhrow wurde mit 55 Jahren als Chef des WDR berufen.

  • Günther Jauch arbeitet mit 57 Jahren als Showmaster, Journalist und Produzent.

  • Angela Merkel ist 59 Jahre alt und bestimmt die Richtung der deutschen Politik.

  • Rüdiger Gruber ist 62 Jahre und arbeitet als Vorstandsvorsitzender der Deutsche Bahn AG.

  • Horst Seehofer ist 64 Jahre alt und lenkt als Ministerpräsident die Geschicke von Bayern.

  • Peer Steinbrück ist mit 66 Jahren ein begehrter Vortragsredner und kämpft als Kanzlerkandidat.

  • Jupp Heynckes hat mit 68 Jahren für den FC Bayern den Dreifach-Titel gewonnen.

  • Hartmut Mehdorn wurde als 71-Jähriger angeheuert, um den Berliner Flughafen fertigzustellen …

Vielleicht ist doch etwas dran am geflügelten Wort: "Die Jüngeren sind zwar schneller, aber die Älteren kennen die Abkürzungen!"

In manchen Unternehmen gilt es unter der Hand noch immer als 'Verschwendung', auch Mitarbeiter über 50 in Weiterbildungsveranstaltungen zu entsenden.

 

Andere Unternehmen haben inzwischen eine Kehrtwende vollzogen; sie bieten spezielle Bildungsmaßnahmen an, um auch ihre älteren Arbeitsnehmer weiterhin beruflich zu fördern.

Sofern Sie selbst zu den Über-50-Jährigen gehören oder als Bildungsverantwortlicher für die Gruppe '50plus‘ verantwortlich sind, empfehle ich Ihnen einen Blick auf die Webseite memopower50.de.


Gedächtnistrainings für 50plus

 

 

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

6aktuelles memoCARD-Update mit neuer Funktion

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

Das aktuelle memoCARD-Update enthält folgende neue Funktion:

Sofern Sie eine Kartensammlung in die memoCARD-Lernbox übertragen hatten, konnten Sie dort schon immer die Karten ändern: Tippfehler korrigieren, Texte kürzen oder erweitern.

 

Mit dem Update haben Sie nun die Möglichkeit, die schon in der Lernbox befindlichen Karten als erneuerte Kartensammlung zu importieren. Die bisherige Kartensammlung könnten Sie in solchen Fällen also löschen (oder zur Sicherheit noch eine Weile aufbewahren).

Sie rufen die neue Funktion über den Menüpunkt 'Wichtigstes' und dann über 'Kartenserie aus Lernbox importieren' auf:

 

 

Auch dieses Update ist - wie alle vorherigen Updates von memoCARD, Version 5.x - für Sie kostenfrei.

 

weiterführende Infos sowie
zeitlich unbefristete Prüfversion von memoCARD.

 

 

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

7.  Fremdsprachen-Fähigkeit verschlechtert sich im Heimatland  

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

Es gibt eine einfache Begründung, weshalb man eine Fremdsprache im betreffenden Land leichter / schneller lernt als in der Heimat: Auch die umgebenden optischen Eindrücke, zum Beispiel die Anzeigentafeln, und die umgebenden akustischen Eindrücke, zum Beispiel die Werbedurchsagen im Supermarkt, sind fremdsprachig und unterstützen den Lernprozess. Als Lernender 'taucht' man im Ausland in die Sprache ein: 'total immersion'.

 

'Total Immersion' ist ein Prinzip der Sprachwissenschaft, siehe wikipedia.

 

Jetzt liegen Forschungsergebnisse vor, weshalb sich die Fähigkeit zum Sprechen der Fremdsprache verschlechtert, wenn man sich wieder im Heimatland befindet: Die umgebenden optischen Eindrücke aus dem Heimatland beeinträchtigen offensichtlich das Abrufen der fremdsprachigen Vokabeln.

 

weiterführende Infos: Bild der Wissenschaft

 

 

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

8.  Hatten Sie ein paar Infos verpasst?  

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

Für den Fall, dass Sie die letzte memoNews-Ausgabe verpasst haben sollten; sie enthielt folgende Beiträge:

 

  1.  Latein: Voraussetzung für FremdsprachenlehrerInnen!?

  2.  Wie ersparen Sie Ihrem Unternehmen 30% bis 50% der Bildungskosten?

  3.  Leistungsfähigkeit älterer MitarbeiterInnen erhalten / stärken?!

  4.  Private Trainingsmöglichkeiten für 'Best Agers'

  5.  Quiz-Shows: ohne Langzeitnutzen! ... oder doch?

  6.  Verkaufstrainings wirkungsvoller machen?

  7.  Erfahrungsbericht einer engagierten memoCARD-Nutzerin

 

Hier kommen Sie zur vorherigen memoNews.

 

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

Sie können auch diese memoNews mit einem angenehmen Druckbild ausdrucken: 

 

Beste Grüße, guten Nutzen!

- Ihr Reinhold Vogt -

Deutschlands innovativer Lerntechnik- / Gedächtnistrainer

 

 

 

 

Bitte empfehlen Sie diese memoNews: